a29udGFrdEBrb2tvc2NoLmV1  /  Kontakt  //  Suche 
  

Marken

Alma & Lovis

Elke Schilling und Annette Hoffman, die kreativen Köpfe hinter Alma & Lovis, haben sich in der Überzeugung gefunden, Mode und Nachhaltigkeit zusammenzubringen. Beide lieben Mode, fühlen sich aber gleichzeitig auch der Umwelt und der Gesellschaft verpflichtet. Das Eco-Fashionlabel aus Bonn verwendet für seine Business- und Freizeit-Mode ausschließlich Naturfasern sowie GOTS-zertifizierte Stoffe. Alma & Lovis lassen ihre Kollektionen bei vertrauenswürdigen Produzenten herstellen, die nachweislich zertifiziert sind oder nach zertifizierten Standards arbeiten.

Antonio Verde

Seit 2013 produziert Antonio Verde nachhaltige Sonnenbrillen. Die Bügel der Brillen bestehen aus Bambus, die Fassungen werden aus recycelten Teilen von Computern hergestellt. Antonio Verde Sonnenbrillen weisen einen UV-Schutz von 400 auf.

ARMEDANGELS

We love beautiful products. We think organic. We believe fairness is never out of fashion. Das sind die Grundsätze des hippen Kölner Labels, das seinen Fokus vor allem auf legere Freizeitmode für ein junges, urbanes Publikum gelegt hat. Armed Angels haben sich als Ziel gesetzt, das fairste Label der Welt zu werden.

brainshirt

brainshirt-Gründer Matthias Hebeler wollte den Beweis antreten, dass Premiumprodukte im Bereich der Textilindustrie auch in Europa zu einem attraktiven Preis gefertigt werden können. Das Ergebnis lässt sich sehen. brainshirt produziert Hemden und Business-Mode von einzigartiger Qualität. Das deutsche Unternehmen setzt auf Baumwolle aus kontrolliert ökologischem Anbau. Die Garne werden in Österreich verarbeitet, die Konfektion der Produkte erfolgt in Deutschland, Österreich und Polen. Konfektionär und Tuchhersteller verschreiben sich mit bluesign einer der strengsten Zertifizierungen der Textilindustrie. Die verwendeten Stoffe und Tuche zählen im Ergebnis zu den hochwertigsten und ökologisch reinsten, die nach heutigen Standards produziert werden können.

De Colores

Das Familienunternehmen De Colores hat seinen Sitz in Berlin und produziert seit 2005 feinste Schals, Mützen und vieles mehr aus 100 % Baby-Alpaka-Wolle. Gefertigt werden die Teile nach eigenen Entwürfen in kleinen und mittelgroßen Strickereien in Peru. Diese arbeiten vorwiegend in familiären Strukturen und fertigen in hervorragender Qualität. Bei der Auswahl der Produzenten achtet De Colores streng darauf, dass gesetzlich vorgeschriebene Standards für Arbeitsbedingungen und Umweltauflagen eingehalten werden.

Knowledge Cotton Apparel

Knowledge Cotton Apparel designt und fertigt seit 1969 nachhaltige und faire Männermode. Das dänische Unternehmen bietet ein breites Sortiment an hochwertiger Freizeit- und Business-Kleidung. Für Knowledge Cotton Apparel ist es zu wenig, dass Mode einfach nur gut aussieht. Das Label vermittelt mit seinen Produkten insgesamt ein gutes Gefühl, auch im Hinblick auf Mensch und Umwelt, ohne dabei Kompromisse bei Stil, Komfort und Qualität zu machen.

MINGA BERLIN

MINGA BERLIN stellt kunterbunte Socken her, die stets einen Blick wert sind. Egal, ob kariert, gestreift, gepixelt oder zweifarbig. Mit diesem gekonnt gesetzten Farbtupfer lässt sich das Alltagsgrau verspielt brechen. Die Identität von MINGA BERLIN basiert auf der Überzeugung, dass nur ein konsequent nachhaltig angelegtes Markenkonzept mit ökologisch-sozialem Engagement auf Dauer Bestand haben kann. Daher werden MINGA BERLIN Socken aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt und erfüllen die hohen sozialen und ökologischen GOTS-Kriterien in der gesamten Produktionskette, von der Färberei bis zum Lager in Deutschland. Socken von MINGA BERLIN sind ein ökologisches Qualitätsprodukt, aber nicht zuletzt auch ein Fashion-Statement.

People Tree

Das britische Label ist eines der Pionierunternehmen im Bereich der nachhaltigen Mode. People Tree versteht sich als Alternative zur Fast Fashion-Industrie, die durch billige Kleidung und Accessoires eine unersättliche Nachfrage erzeugen. Fast Fashion hat verheerende Auswirkungen für Menschen, wie Sweatshops oder die Ausbeutung von Kindern und die Umwelt. People Tree setzt daher auf Slow Fashion. Das ist erlesene Mode, von höchster Qualität mit langer Lebensdauer. Die Kleidungsstücke werden aus Bio-Baumwolle und nachhaltigen Materialien unter Einsatz traditioneller Fertigungsmethoden zur Unterstützung ländlicher Gemeinden gefertigt. Jedes Produkt ist wie eine Blaupause der Werte von People Tree.

reWrap

Das niederländische Unternehmen reWrap setzt kompromisslos auf Nachhaltigkeit und produziert farbenfrohe Notebook-, Tablet- und Smartphonehüllen nach dem strengen Cradle to Cradle-Prinzip. Das bedeutet 100% wiederverwertbares Material, 100% ökologische Energie und 100% sozial faire Produktion. Der Filz wird in Westeutropa hergestellt. Die Hüllen werden von Menschen mit Arbeitsbehinderung in einem Atelier in Amsterdam gefertigt. reWrap setzt darüber hinaus auf carbon credits, um Kohlendioxid-Emissionen zu kompensieren. Sämtliche Produkte haben damit einen 0%-CO2-Footprint.

Saint Basics

Saint Basics sind der festen Überzeugung, dass Unterwäsche an allen Ecken und Enden verbessert werden kann. Schöner. Sauberer. Ehrlicher. Das sind die Leitlinien, die sich das Label gesetzt hat. Die Unterwäsche wird aus feinster biologischer Baumwolle gefertigt, ohne den Einsatz von Giftstoffen, ohne Kinderarbeit und Ausbeutung. Das Ergebnis sind T-Shirts, Slips und Boxers von überragender Qualität. Überzeugen Sie sich selbst davon!

ThokkThokk

Markantes, minimalistisches, energiegeladenes Design trifft auf ökologische und faire Produktion. Das deutsche Label ThokkThokk fertigt ohne Kompromisse in Sachen Nachhaltigkeit und mit viel Liebe zum Detail Design-Shirts und Bekleidung aus Biobaumwolle. Das Unternehmen setzt auf strengste Standards wie GOTS und stellt sicher, dass die Produktion fair und gerecht erfolgt.

Two-O

Das Label Two-O wurde 2011 von den beiden kreativen Köpfen Rodny Heemskerk und Bob Koning gegründet. In ihrer Werkstatt in Amsterdam arbeiten sie an ihrem stetig wachsenden Sortiment ausgefallener Accessoires, vor allem aus Holz. Dabei verwenden sie auch recyclete Materialien. Bei Two-O erfolgen sowohl Produktion und Qualitätssicherung aus einer Hand. Das Unternehmen setzt auf die Qualität und Langlebigkeit seiner Produkte. Dahinter steht viel Leidenschaft. Diese ist für die beiden Gründer der Leim, der jede Phase der Produktentwicklung miteinander verbindet. Das spiegelt sich bei Two-O in jedem Detail wieder.

wunderwerk

Heiko Wunder und Tim Brückmann sind die Gründer des Düsseldorfer Labels wunderwerk. Sie waren jahrelang in führenden Positionen im Modebereich tätig und spielten unabhängig voneinander mit dem Gedanken, nachhaltige Mode zu produzieren. Bei einem zufälligen Treffen 2012 haben die beiden beschlossen, zusammen das Label wunderwerk zu starten. Das Label verstehet es gekonnt, Mode und Nachhaltigkeit zu verbinden. wunderwerk möchte dabei nicht nur als Modelabel mit grünem Hintergrund, sondern als "Lovemark" verstanden werden und Kunden emotional für die Marke begeistern. wunderwerk hat die gesamte Produktion darauf ausgerichtet, in Einklang mit der Umwelt, Mensch und Tier zu stehen. Das Unternehmen überprüft seine Produktionsstätten und Nähbetriebe zwei- bis fünfmal pro Jahr. Trotz Verwendung hochwertiger, GOTS-zertifizierter Stoffe ist das Preis-Leistungs-Verhältnis von wunderwerk absolut überzeugend.

 
Icon kokosch