a29udGFrdEBrb2tvc2NoLmV1  /  Kontakt  //  Suche 
  

Zertifizierungen

Bluesign

Das bluesign® system schließt umweltbelastende Substanzen aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung für eine umweltfreundliche und sichere Produktion. Dadurch wird sichergestellt, dass jedes einzelne Kleidungsstück strengste Verbraucherschutzanforderungen erfüllt.

Cradle to Cradle

Das Cradle to Cradle-Prinzip verbessert den Herstellungsprozess von Produkten anhand von fünf Qualitätskategorien: Materialzusammensetzung, Materialwiederverwertung, Einsatz von erneuerbaren Energien und Kohlenstoff-Management, Verwaltung des Wasserhaushalts und soziale Gerechtigkeit. Produkte, die nach diesem Standard zertifiziert werden, werden von einer unabhängigen Organisation bewertet. Hersteller müssen ihre Ware alle zwei Jahre reevaluieren lassen. 

Fair Wear

Die Fair Wear Foundation (FWF) ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die mit Unternehmen und Produzenten zusammenarbeitet, um die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie zu verbessern. Die 80 Mitgliedsunternehmen repräsentieren mehr als 120 Marken und stammen aus sieben europäischen Ländern. Produkte von Mitgliedern werden in über 20.000 Filialen in mehr als 80 Ländern auf der ganzen Welt verkauft. FWF ist in 15 verschiedenen Produktionsländer in Asien, Europa und Afrika aktiv.

FAIRTRADE

Das FAIRTRADE-Siegel für Baumwolle steht für fair angebaute und gehandelte Rohbaumwolle. Die Baumwolle von Textilien, die das FAIRTRADE-Baumwollsiegel tragen, ist zu 100% FAIRTRADE-zertifiziert. Baumwoll-Kleinbauernfamilien, die in Kooperativen organisiert sind, profitieren vom fairen Handel. Die FAIRTRADE-Prämie ermöglicht Investitionen in soziale, ökologische und ökonomische Projekte. Auch Umweltstandards müssen eingehalten werden: Der Einsatz von gentechnisch-modifiziertem Saatgut ist verboten, Wasser muss gespart und die Biodiversität geschützt werden.

FSC - Forest Stewardship Council

Die unabhängige, gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation wurde 1993 als ein Ergebnis der Konferenz "Umwelt und Entwicklung" in Rio de Janeiro gegründet. Heute ist der FSC in über 80 Ländern mit nationalen Arbeitsgruppen vertreten und setzt sich für die Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern ein. Das FSC-Label steht für die verantwortungsvolle Nutzung der Wälder.

GOTS

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette. Der Standard berücksichtigt ökologische und soziale Kriterien vom Anbau über Verarbeitung, Konfektion bis hin zu Verpackung und Kennzeichnung. Mitglieder werden unangekündigt überprüft. GOTS wurde von den vier wichtigsten internationalen Standard-Organisationen – Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN, Deutschland), Soil Association (SA, England), Organic Trade Association (OTA, USA), Japan Organic Cotton Association (JOCA, Japan) – entwickelt. GOTS ist transparent, international anerkannt und das aktuell umfassendste Gütesiegel in der Textilindustrie.

OE100

Der OE 100 Standard wurde von der Organic Textil Organisation ins Leben gerufen. Der OE 100 Standard überwacht und kontrolliert den Erwerb und Ankauf von 100% zertifizierter organischer Baumwolle in Garn-Fabriken sowie auch bei der Herstellung der fertigen Produkte. Das Zertifikat garantiert den Kunden, dass die Produkte auch tatsächlich unter fairen Bedingungen hergestellt wurden und darin nur 100% organisch angebaute Baumwolle verarbeitet ist.

Soil Association

Das britische Bio Label der Soil Association wurde im Jahre 1946 gegründet. Das in Großbritannien bekannteste Bio Gütesiegel "organic standards" wird an Textilien, Kosmetik und Lebensmittel vergeben. Der Standard des Siegels erfüllt nicht nur die Kriterien der EU bzw Großbritanniens für Bio-Produkte, sondern geht über deren Anforderungen hinaus.

Textile Exchange

Gegründet wurde Textile Exchange im Jahr 2002 als gemeinnützige Organisation, um die Produktion und Verwendung von organisch angebauter Baumwolle zu erhöhen. Dabei sieht sich Textile Exchange als Vermittler zwischen Farmern, großen Bekleidungsproduzenten, Verkäufern und deren Geschäftspartner. Seit 2014 gibt es das Organic 100 content standard Siegel sowie das organic blended content standard Siegel, um nicht nur Baumwolle sondern alle organischen Materialien zu berücksichtigen.

World Fair Trade Organization

Die World Fair Trade Organization (WFTO)  ist ein globales Netzwerk von Organisationen des Fairen Handels aus über 70 Ländern. Die Mitglieder sind Produzenten-Kooperativen und -Vereinigungen, Export-Gesellschaften, Importeure, Einzelhändler, nationale und regionale Fair-Trade-Netzwerke und Finanzinstitutionen, die der Fair-Trade-Bewegung angehören. Die WFTO repräsentiert demnach die gesamte Handelskette, vom Produkt bis hin zum Verkauf. Das Ziel der Organisation ist, die soziale Situation benachteiligter Produzenten zu verbessern, die Zusammenarbeit von Organisationen des Fairen Handels zu fördern und sich für eine größere Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen.

 
Icon kokosch